Wanderung durch das Sonnensystem

Das Weltall. Unendliche Weiten….. So beginnt eine bekannte Science-Fiction-Serie. Aber so wirklich begreifen kann man das Weltall in seinen Dimensionen eher nicht. Nun da wir den Tirschenreuther Planetenweg entlang gewandert sind, fällt es uns dies etwas leichter.

Planetenweg Gerhard Franz Sternwarte

Planetenweg Gerhard Franz Sternwarte

Direkt an der Gerhard Franz Sternwarte in Tirschenreuth besteigen wir unser Raumschiff, starten die Triebwerke und fliegen von der Sonne aus hinaus in unser Sonnensystem. Schon wenige Meter nach dem Start erreichen wir den Merkur, dann die Venus und unsere Erde mit ihrem Mond. Auch der Mars rauscht schon nach 220 Metern an uns vorbei. Auf geht’s zum Saturn, den wir nach 1,3 km erwandert haben.

Bis wir den Uranus besuchen können, müssen wir nochmal gut die gleiche Strecke zurücklegen. In der klaren Herbstluft duftet die frisch umgebrochene Erde und lässt den nahen Winter erahnen. Unser Blick geht dabei hinauf zu den beschneiten Höhen des Grenzwaldes.

So fliegen wir also durch die Oberpfälzer Herbstlandschaft in Richtung Neptun, den letzten Gasriesen unseres Sonnensystems. 5,9 km ist der Pluto von der Sonne entfernt. Dort machen wir eine kurze Rast auf einer kleinen Bank und genießen den Blick auf Tirschenreuth.

Auf nach Hause! Die Sonne fest im Blick saust unser Raumschiff zurück zum Raumbahnhof Sternwarte, wo auch unser Auto steht.