Schlagwort-Archive: Stiftland

Frühling im Oberpfälzer Wald

Wir freuen uns auf das erste Frühlingswochenende im Oberpfälzer Wald. Während auf den Höhenzügen des Grenzkammes noch der Winter regiert, hält bereits der Frühling in den tiefer gelegenen Dörfern und Städtchen des Stiftlandes seinen Einzug.

Krokus - So leuchtet der Frühling

Krokus – So leuchtet der Frühling

Wir können es kaum erwarten die ersten Ausflüge mit dem Fahrrad in milder Frühlingsluft zu unternehmen und anschließend die ersten wärmenden Sonnenstrahlen bei einer herzhaften Brotzeit zu genießen.

Himmelsschlüsselchen erwachen

Himmelsschlüsselchen erwachen

 

Winterimpressionen aus dem Stiftland

Im Nordosten des Oberpfälzer Waldes liegt unser Stiftland. Die Region gelangte zu diesem Namen durch das Kloster Waldsassen, dass im Jahre 1133 gegründet wurde und dieses traumhafte Fleckchen Erde sehr geprägt hat. Die weite Mittelgebirgslandschaft des Stiftlandes ist häufig von Wald bedeckt. Äcker, Wiesen und Fischweiher durchbrechen immer wieder die lichten Fichtenwälder. Eingestreut in die Landschaft des Stiftlandes findet man kleine Ortschaften.

Direkt an der Grenze zu Tschechien, am Tillenberg, liegt Neualbenreuth. Der zum Teil sehr gut erhaltene historische Ortskern, das Sybillenbad und nicht zuletzt die herrlichen Feste, wie das Kartoffelfest im Herbst, laden dazu ein, Neualbenreuth zu besuchen.

Neualbenreuth - Ferienhaus Schmied

Neualbenreuth – Ferienhaus Schmied

Fachwerkhaus Neualbenreuth - Ferienhaus Schmied

Fachwerkhaus Neualbenreuth – Ferienhaus Schmied

Vom Grenzlandturm aus erschließt sich Ihnen ein tiefer Blick in die Weiten des Oberpfälzer Waldes.

Grenzlandturm Neualbenreuth - Ferienhaus Schmied

Grenzlandturm Neualbenreuth – Ferienhaus Schmied

Mit der nachfolgenden Bildergalerie laden wir Sie ein, unser Stiftland zu besuchen.

Goldender Herbst im Oberpfälzer Wald

Die herrliche Natur des Oberpfälzer Waldes lädt Sie zu einer Wanderung durch das herbstliche Waldnaabtal ein.

Herbstliches Waldnaabtal

Herbstliches Waldnaabtal

Entlang der Waldnaab, die sich durch das enge Tal zwischen moosbewachsenen Granitfelsen ihren Weg sucht, führt der Weg zur Blockhütte.

Blockhütte im Waldnaabtal

Blockhütte im Waldnaabtal

Unter alten Kastanienbäumen im Biergarten der Blockhütte lässt man sich eine gute Brotzeit oder Kaffee und Kuchen schmecken.

Wasserrad bei der Blockhütte

Wasserrad bei der Blockhütte

Das Wasserrad bei der Blockhütte zieht Kinder magisch an. Das Wasser wird vom Wasserrad auf eine Rinne geschöpft und fließt darin zum Weiher. Für Kinder gibt es nichts Schöneres, als das Wasser aufzustauen und umzuleiten.

Hier noch ein paar Eindrücke aus dem herbstlichen Waldnaabtal

 

CunstwerC – Schmuck aus der Knopfstadt Bärnau

Ring in rosegold

Ring in rosegold

 

CunstwerC. So nennen pfiffige Schmuckdesigner aus der Knopfstadt Bärnau ihr kleines Schmucklabel. Nun, Knöpfe gibt es in Bärnau viele, aber völlig neu ist die Idee aus Knöpfen Schmuck herzustellen. Sehr interessant dabei ist Weiterlesen

Umweltstation – Naturerlebnisgarten Waldsassen

Den Blick schärfen auf die Schönheit der Natur. Dies ist eines der Ziele der Umweltstation in Waldsassen. In Bayern gibt es derzeit insgesamt 52 Umweltstationen (Stand 2015, Quelle). Die Umweltstation Waldsassen mit ihrem einzigartigen Naturerlebnisgarten ist eine der schönsten davon. Direkt neben dem Kloster der Zisterzienserinnen in Waldsassen, an dem kleinen Flüsschen Wondreb gelegen, bietet die Umweltstation ihren Besuchern neben dem unvergleichlichen Naturerlebnis ein umfangreiches Programm an.

Sonnenblume Naturerlebnisgarten Waldsassen

Sonnenblume Naturerlebnisgarten Waldsassen

Erleben Sie die Vielfalt unserer heimischen Pflanzenwelt. Lernen Sie Weiterlesen

Flusswandern auf der Wondreb im Oberpfälzer Wald

Ruhig fließt das Flüsschen Wondreb durch die liebliche Landschaft des Oberpfälzer Waldes. Es ist ein wahrer Genuss nahezu lautlos über das Wasser, vorbei an uralten Bäumen und dicht bewachsenen Ufern, zu gleiten. Wechseln Sie doch einmal die Perspektive und steigen Sie ein. Nahe am Stift Waldsassen geht es los. In der Umweltstation stehen Kajaks für Ihre kleine Tour auf der Wondreb zur Verfügung.
Wichtige Informationen für Ihre Bootswanderung finden Sie hier.

Flusswandern auf der Wondreb

Flusswandern auf der Wondreb

Flusswandern auf der Wondreb

Flusswandern auf der Wondreb


Interessante Links zu Thema
Kajakverleih
Tourenbeschreibung 1 „Wanderung auf der Wondreb“
Tourenbeschreibung 2 „Wanderung auf der Naab“
Tourenbeschreibung 3 „Wanderung auf der Saale“

Blumenkäfer im Fischhofpark Tirschenreuth

Blumenkäfer im Fischhofpark

Blumenkäfer im Fischhofpark

……pictures by Jana G.

Deutsch-Tschechisches Freundschaftsfest von 19. bis 21. Juni

Teich im Geschichtspark

Teich im Geschichtspark

Es ist uns persönlich noch in guter Erinnerung wie wir als Kinder mit unseren Eltern einen Ausflug an die tschechische Grenze machten und unsere Eltern erklärten, dass hier die Welt Weiterlesen

Über den Wolken des Oberpfälzer Waldes

Segelflugzeug über Tirschenreuth

Segelflugzeug über Tirschenreuth

Frei wie ein Vogel hoch am Himmel lautlos schwebend seine Bahnen ziehen. Welch ein uralter Traum der Menschheit. Die Mitglieder des Segelflug-Club-Stiftland haben sich diesen Traum erfüllt.

Besuchen Sie doch einfach den Segelflug-Club-Stiftland in Tirschenreuth und lassen Sie sich mit dem „Fliegervirus“ infizieren. Der Segelflug-Club-Stiftland bietet Ihnen vom Schnupperkurs bis zur fundierten Fliegerausbildung alles notwendige an, damit Sie Pilot werden können.

Tirschenreuth aus der Vogelperspektive

Tirschenreuth aus der Vogelperspektive

Interessante Links:

Segelflug-Club-Tirschenreuth

 

Der Weg des Granits

Rund um die imposante Burgruine Flossenbürg führt der Weg des Granits. Vom Rundweg aus erschließen sich dem Wanderer die Naturschönheiten des Oberpfälzer Waldes.

Burgruine Flossenbürg Steinbruch

Burgruine Flossenbürg Steinbruch

Hoch oben auf einem Felssporn aus uraltem Granit thront die Burg zu Flossenbürg, die um das Jahr 1100 durch den mächtigen Grafen zu Sulzbach erbaut wurde. Versetzt man sich zurück in die damalige Zeit, so kann man gut nachvollziehen warum die Erbauer der Burg diesen Ort gewählt haben. Wollten Angreifer die Burg erobern, mussten diese zunächst die Natur des Oberpfälzer Waldes überwinden.